top of page

Warum New Work?

Ein Paradigmenwechsel in der Arbeitswelt


Woher stammt der Begriff "New Work"?

"New Work" ist ein Begriff, den wir immer öfter hören, aber woher stammt er eigentlich und was bedeutet er? Der Ursprung des Konzepts liegt in den Ideen des Sozialphilosophen Frithjof Bergmann. In den 1970er Jahren entwickelte er das Konzept, das darauf abzielt, Arbeit neu zu denken und zu gestalten. Dabei steht der Mensch und seine individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt. Was bedeutet New Work? New Work ist nicht nur ein Arbeitsmodell, sondern eine Philosophie, die das Ziel verfolgt, Arbeit sinnstiftender und erfüllender zu gestalten. Es geht darum, dass Du in Deiner Arbeit mehr Freiheit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung erleben kannst.

Wichtige Aspekte von New Work sind:

  • Flexibilität: Es gibt keine starren Arbeitszeiten oder -orte mehr. Du kannst entscheiden, wann und wo Du arbeitest.

  • Kollaboration: Gemeinschaftliches Arbeiten und offene Kommunikation werden großgeschrieben.

  • Sinnhaftigkeit: Die Arbeit soll zu Deinen Werten und Deinem Lebenssinn passen.

  • Persönliche Weiterentwicklung: Du sollst die Möglichkeit haben, Dich stetig weiterzuentwickeln und Neues zu lernen.

Wie wird New Work heute in der Arbeitswelt umgesetzt?

Viele Unternehmen setzen bereits auf New Work Prinzipien. Sie bieten flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, flache Hierarchien und setzen auf eine Kultur des Vertrauens. Teams arbeiten oft projektbasiert und nutzen Technologien, die eine Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg ermöglichen. Weiterbildung und persönliche Entwicklung sind keine leeren Phrasen mehr, sondern werden aktiv gefördert. Wie kann eine Organisation die New Work Arbeitskultur aufbauen? Du möchtest in Deiner Organisation eine New Work Kultur etablieren? Hier sind einige erste Schritte, die Du tun kannst:

  1. Vision und Werte klären: Was bedeutet New Work für Dein Unternehmen? Welche Werte sind Dir wichtig? Klare Antworten auf diese Fragen sind die Basis.

  2. Führungskräfte mit ins Boot holen: Sie müssen die Idee unterstützen und vorleben.

  3. Mitarbeiter einbinden: Frage, was sie brauchen, um sich in ihrer Arbeit wohl zu fühlen, und beziehe sie in die Entscheidungen ein.

  4. Flexibilität ermöglichen: Biete flexible Arbeitszeiten, Orte und Strukturen an.

  5. Kommunikation fördern: Schaffe Möglichkeiten für offenen Austausch und Dialog.

  6. Weiterbildung anbieten: Fördere die persönliche und fachliche Entwicklung Deiner Mitarbeiter.

  7. Prozesse regelmäßig überprüfen: Sei bereit, immer wieder zu lernen und Dich anzupassen.

Kritische Aspekte und mögliche Fallstricke von New Work

Trotz der vielen positiven Aspekte ist New Work nicht ohne Herausforderungen umzusetzen. Was in der Implementierung schiefgehen kann, wenn sie unüberlegt oder zu hastig durchgeführt wird:

  • Unklare Erwartungen und Grenzen: Die Flexibilität von New Work kann dazu führen, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen. Wenn nicht klar kommuniziert wird, was erwartet wird, kann dies zu Überarbeitung oder Missverständnissen führen.

  • Fehlende Unternehmenskultur: Ohne eine solide Unternehmenskultur, die die Prinzipien von New Work unterstützt, kann das Konzept ins Leere laufen. Es braucht eine Kultur des Vertrauens, der Offenheit und des gegenseitigen Respekts.

  • Widerstand innerhalb der Belegschaft: Nicht alle Mitarbeitenden sehen New Work als positive Entwicklung. Manche bevorzugen klare Strukturen und Hierarchien und fühlen sich in einem flexibleren Umfeld unsicher.

  • Technologische Herausforderungen: Die Implementierung von Technologien, die New Work ermöglichen, kann komplex und teuer sein. Fehlende oder mangelhafte Technologie kann die Zusammenarbeit erschweren.

  • Gefahr der Oberflächlichkeit: Wenn New Work nur als Trend oder Buzzword behandelt wird, ohne ernsthafte Bemühungen um Veränderung, kann es zu Enttäuschung und Zynismus in der Belegschaft führen.

Diese potenziellen Fallstricke zeigen, dass New Work nicht einfach ein Schlagwort ist, das man ohne Weiteres anwenden kann. Es erfordert sorgfältige Planung, Engagement von allen Beteiligten und eine ständige Überprüfung, um sicherzustellen, dass die Philosophie nicht nur auf dem Papier existiert, sondern in der Praxis gelebt wird.


Fazit

New Work ist mehr als ein Modetrend. Es ist eine Bewegung, die das Potenzial hat, die Arbeitswelt grundlegend zu verändern. Wenn Du bereit bist, die ersten Schritte zu gehen und offen für Neues bist, kannst Du einen Arbeitsplatz schaffen, an dem Menschen gerne arbeiten, weil sie sich wertgeschätzt und erfüllt fühlen. New Work ist eine Reise, und es lohnt sich, diesen Weg zu beschreiten.




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page