top of page

Was ist eigentlich: Psychologische Sicherheit

Sagst du auf der Arbeit ganz frei deine Meinung oder hälst du dich zurück, vor allem wenn Chef/Chefin in der Nähe sind?




Psychologische Sicherheit ist eine wichtige Komponente in jedem Team und jeder Arbeitsumgebung.


Diese Idee wurde von der Harvard Business School-Professorin Amy Edmondson popularisiert, die psychologische Sicherheit als „einen gemeinsamen Glauben, dass das Team sicher für zwischenmenschliches Risiko ist“ definiert.


In der Praxis fühlen sich Menschen in einem Umfeld psychologischer Sicherheit wohl dabei, offen und ehrlich zu kommunizieren, ihre Meinungen zu äußern, kreative Ideen zu teilen, Fehler zuzugeben und um Hilfe zu bitten. Sie haben das Vertrauen, dass sie nicht beschämt, gedemütigt, bestraft oder ausgegrenzt werden, wenn sie dies tun.


Psychologische Sicherheit in Teams oder Organisationen fördert die Zusammenarbeit, das Lernen, die Innovation und die Leistung. Teams mit hoher psychologischer Sicherheit neigen dazu, besser zu funktionieren, weil sie offene Kommunikation, Feedback und kontinuierliches Lernen fördern, während sie gleichzeitig Angst und Zurückhaltung minimieren.

 

Bist du dir unsicher wie du die psychologische Sicherheit in deinem Team oder Unternehmen einschätzen kannst?

Reflexionsfragen können dazu beitragen, das Bewusstsein für psychologische Sicherheit in einem Team oder einer Organisation zu schärfen und zu verbessern. Hier sind einige Fragen, die sowohl auf individueller Ebene als auch auf Teamebene gestellt werden können:


  1. Fühle ich mich wohl dabei, Fragen zu stellen oder Bedenken zu äußern, ohne Angst vor negativen Konsequenzen zu haben?

  2. Kann ich ehrliches und konstruktives Feedback geben und empfangen, ohne Angst vor Vergeltung?

  3. Fühle ich mich ermutigt, neue Ideen und Innovationen vorzuschlagen?

  4. Kann ich Fehler zugeben und daraus lernen, anstatt sie zu verstecken oder zu ignorieren?

  5. Fördert meine Arbeitsumgebung das Lernen und die kontinuierliche Verbesserung?

  6. Wie reagieren meine Kollegen oder Vorgesetzten, wenn jemand einen Fehler macht oder ein Problem auftritt?

  7. Gibt es Situationen, in denen ich oder andere sich nicht sicher fühlen, ehrlich und offen zu sein? Wie könnten diese verbessert werden?

  8. Wie kann ich dazu beitragen, ein sichereres und unterstützenderes Umfeld für mich und meine Kollegen zu schaffen?

Diese Fragen können dazu beitragen, ein besseres Verständnis und Bewusstsein für die psychologische Sicherheit am Arbeitsplatz zu entwickeln. Sie können auch dazu dienen, Bereiche zu identifizieren, die Verbesserungen erfordern könnten, und um konkrete Maßnahmen zu planen, um die psychologische Sicherheit zu stärken.

 

Die Umsetzung im eigenen Team oder als Mitarbeitende an den/due Vorgesetze/n kann Schwierigkeiten aufrufen. Gerne unterstützen wir dich dabei ein sicheres, gesundes Arbeitsklima zu erschaffen.





5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page